Abnehmen in der Weihnachtszeit?

Ist abnehmen in der Weihnachtszeit überhaupt möglich?

Viele Menschen nehmen während der Festtage ordentlich zu, nur um dann an Silvester sich wieder gute Vorsetze vorzunehmen. Gerne unterstütze ich die guten Vorsätze mit dem 8-Wochen-Kurs , doch auch jetzt sind schon Veränderungen möglich. Ein paar kleine Tipps:

1.) Hungern Sie nicht bis Abends…

Essen Sie schon ein vernünftiges, gerne auch kohlenhydratreiches, eiweissreiches Frühstück. Z.B: ein selbsthergestelltes Müsli mit Naturjoghurt und etwas Obst… Für alle Süßliebhaber: Benutzen Sie Magerquark mit einem Schuss Honig und spüßen Äpfeln… Probieren Sie es mal aus, es ist lecker und gesund. Es muss natürlich kein Müsli sein. Aber bitte nicht bis mittags hungern, und den Vormittag im Büro z.B. mit ein paar Keksen, einem Riegel, viel Zucker im Kaffee überstehen 😉 Lieber echte Mahlzeiten genießen, Frühstück, Mittagessen, Abendbrot

Geben Sie ihrem Unterbewusstsein das Gefühl: Du kriegst genug zu essen, hier ist schon mal ordentlich Energie… Aber Extras bleiben Extras….

2.) Essen Sie mäßig aber regelmäßig

So geben Sie Ihrem Körper die Sicherheit und Stabilität und auch Ihr Unterbewusstsein wird merken: Oh, keine böse Diät, sondern es kommt regelmäßig etwas Abwechslungsreiches.

3.) Finden Sie Alternativen um die Sie sich Gedanken machen, außer Essen

Gerade wenn Sie Gewicht verlieren möchten, ist es wichtig nicht dauernd ans Essen bzw. Nichtessen zu denken. Denken Sie zum Beispieß nicht an ein Meerschweinchen. Schwups ist es da. Na klar, denn erstmal muss sich das Gehirn das Meerschweinchen denken, bevor es das Meerschweinchen durch zum Beispiel ein Huhn o.ä. ersetzen kann.

Richten Sie Ihre Gedanken also auf andere Dinge, zum Beispiel die Weihnachtseinkäufe. Wenn Sie dabei aufstöhnen müssen, am besten direkt mit liebevollen Gedanken an die geliebten Menschen erledigen, bevor es noch schlimmer wird. Und dann wieder die Gedanken auf Schönes richten. Den (zur Not selbstgekauften) Blumenstrauß mit seinen schönen Blüten mal genau anschauen oder mal bei etwas Zeit ein gutes Buch lesen, oder ein Spiel spielen.

Vermeiden Sie jedoch Grübeln über „Diät, keine Schokolade, keine fettigen Dinge“ denn sonst kriegt Sie der Meerschweinchen Effekt und Sie grübeln nur über Schokolade und kriegen Lust.

4.) Hat 3. nicht funktioniert und Ihnen kreist die Schokolade, das Weihnachtsgebäck, etc nur so durch den Kopf: Nutzen Sie es!

Schreiben Sie das Produkt Ihrer „Lust“ auf, gerade begehren Sie es also sehr?

Notieren Sie sich die folgenden Fragen auf einem Zettel und beantworten sie die Fragen spontan und ehrlich:

– Was würde mir es jetzt bringen, X zu essen?

– Welches Gefühl kommt direkt bei dem Genuß von X hoch?

– Was ist durch den Genuß von X jetzt für mich sichergestellt?

– Welche Alternative(n) ruft/rufen ein ähnlich gutes Gefühl oder sogar das gleiche Gefühl in mir hoch, ohne das ich dabei esse?

– Was sind meine “ Warnzeichen“ und wie kann ich sie erkennen?

– Bin ich bereit zukünftig auch die Alternativen auszuprobieren, anstelle von X zu essen? Falls hier kein Ja kommt, mit sich selber nochmal verhandeln. Sind die Alternativen wirklich gute Alternativen? Unter welchen Umständen wäre ich bereit zukünftig nicht auf X zuzugreifen, sondern auf eine Alternative?

Liebe Leserin, lieber Leser, falls Sie Fragen hierzu haben, oder einen Termin vereinbaren möchten, bin ich gerne für Sie da. Schreiben Sie mir einfach an info@traum-wird-ziel.de oder rufen Sie mich an. Haben Sie auch schon gesehen? Der 8-Wochen-Kurs beginnt direkt am Anfang 2014. Sind Sie auch dabei?

Ich freue mich auf Sie!

Ihre

unterschrift2