Psychotherapie als Blockadenlösung

Kennen Sie das Gefühl sich nicht so zu verhalten, wie Sie eigentlich möchten? Überlegen Sie eine Psychotherapie zu machen, möchten dies aber eigentlich nicht, weil Sie ja „eigentlich nicht so schlimm krank“ sind?

Hypnosetherapie ist eine effiziente Methode um Blockaden zu lösen und alte belastende Geschichten leichter zu verarbeiten.

Funktioniert diese Art von Psychotherapie bei jedem?… Werde ich schon mal gefragt.

Ja, wenn Sie bereit sind sich auf eine Verbindung mit sich selbst einzulassen.

Ich arbeite mit Gesprächstherapie und Hypnosetherapie. Manchmal auch mit anderen Psychotherapeutischen Therapieverfahren. Denn ich möchte Ihnen optimal helfen.

Werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen?

Nein, die Kosten sind privat zu begleichen, ausser wenn Sie eine Privatversicherung oder eine Krankenzusatzversicherung haben, die die Kosten übernimmt. Aber betrachten Sie es mal so. Bei Ihrem Auto investieren Sie auch in Wartung und Service. Jetzt sind Sie mal an der Reihe.

Weiteres zum Ablauf und den Kosten finden Sie hier: Kosten/Ablauf

Muss ich monatelang auf einen Psychotherapieplatz warten?

Nein, ich habe immer ein paar Notfalltermine bereit und im Normalfall erhalten Sie innerhalb 2-3 Wochen einen für Sie gut passenden Termin.

Ich arbeite unter der Woche so lang, kann mir schlecht frei nehmen für Psychotherapie, was nun?

Ich biete Termine auch Samstags an. Folgesitzungen können unter der Woche auch mal später stattfinden. Nur für Intensivsitzungen sollten Sie im Anschluss genug Zeit für sich haben.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Psychotherapie /Hypnosetherapie machen möchte

Dann fragen Sie mich doch einfach nach einem kleinen unverbindlichen Gespräch. Am Telefon kläre ich mit Ihnen kostenfrei und unverbindlich, ob meine Methoden für Sie das Richtige sind. Manchmal empfehle ich auch andere Vorgehen. Mein Beruf ist meine Berufung, und Sie können ganz entspannt sich bei mir melden. Natürlich verstehe ich, wenn man anfänglich ggf. unsicher ist.

Ich will einen Psychotherapieplatz bei Ihnen, was muss ich tun, was brauche ich dafür?

Mir ist wichtig, dass mögliche körperliche Ursachen für Ihr Problem fachärztlich abgeklärt sind. Sie brauchen aber keine Überweisung o.ä. Sie können einfach selbst die Entscheidung treffen, Ihre Angst, Panik, Psychosomatischen Beschwerden, Blockaden, negativen Gefühle, was auch immer, angehen zu wollen und sich bei mir melden.

Sie erreichen mich unter 0157/85105112

Und per E-Mail unter info (at) traum-wird-ziel.de

Oder über das Kontaktformular.

Ich bin gerne für Sie da und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Sonja Lang

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Verhaltenstherapie

Verhalten Sie sich anders, als Sie eigentlich wollen? Überlegen Sie eine Verhaltenstherapie zu machen?

Kennen Sie das, dass Sie vom Kopf her es eigentlich besser wissen und sich doch anders Verhalten? Hier kann Ursachenorientierte Hypnose helfen wieder in den inneren Einklang zu kommen. Statt Verhaltenstherapie, oder bei größeren Themen, um Verhaltenstherapie zu unterstützen, ist Hypnose ein tolles Mittel.

Alles zum Thema Hypnose finden Sie hier: Hypnosetherapie-essen.de

Für Ihre Fragen nehme ich mir Zeit. Rufen Sie mich einfach unter 0157/85105112 an.

Ps: Als Selbstzahler bei einer kurzfristigen, lösungsorientierten Hypnosetherapie sind Sie nicht auf lange Wartezeiten angewiesen, Sie können schon bald loslegen und mit der Therapie beginnen, wenn Sie bereit dazu sind. Sind Sie bereit sich zu verändern?

Freundlich grüßt Sie

Sonja Lang

Entspannungshypnose

Ab sofort findet bei vorheriger Anmeldung von min. 2 Leuten jeden Dienstag eine schöne Entspannungshypnose statt. Mehr dazu finden Sie hier:

 

Enspannungshypnose

Nutzen Sie die Möglichkeit kostengünstig sich zu entspannen. Anmeldung unbedingt erforderlich!

Freundlich grüßt Sie

Sonja Lang

Die auch unter www.hypnosetherapie-essen.de zu finden ist.

happy Life – hilft positives Denken?

Kann man sich Stress/Angst oder Übergewicht weg“denken“ oder weg“wünschen“ ?

Positives Denken hilft. Aber nur wenn dann auch Taten folgen. Es gibt sie zuhauf: Affirmationen für Glück, Entspannung, Gelassenheit, Traumfigur.

Doch sich mit 120 Kg vor den Spiegel zu stellen und zu sagen: Ich bin schlank, ich bin schlank… Ist genauso unsinnig, wie wenn sich jemand mit Depressionen vor den Spiegel stellt und sagt: Ich fühle mich glücklich, mir geht es gut.

Da zieht sich bei mir der Magen zusammen, und bei dir sicher auch. Wenn du aktuell ein Problem hast, kannst du nicht einfach sagen: „So, ich habe es jetzt nicht mehr“. So funktionieren Affirmationen nicht. Wegen solchen Dingen sind „positives Denken und Affirmationen“ so verschrien. Zu unrecht…

Richtig eingesetzt ist unsere innere Einstellung nämlich entscheidend, wenn es ums Abnehmen, Stress loswerden oder Ängste überwinden geht.

Wenn du also 120 Kg hast, dann stell dich nicht vor einen realen Spiegel, sondern nimm dir die Zeit mal über folgendes nachzudenken / zu träumen (mache eine mentale Aufgabe daraus):

  • Wie werde ich mit U100 Kg aussehen? Wie werden sich meine Beine, meine Arme, mein Bauch anfühlen?
  • Wie wird mein Gesicht aussehen?
  • Wie wird mein Gang sein? ( freier, selbstbewusster oder einfach nur „leichter“? )
  • Was werde ich für Klamotten tragen? Werde ich, wenn ich abgenommen habe, meinen Kleidungsstil behalten oder möchte ich eigentlich anders herumlaufen? Möchte ich mir dann, wenn ich mein Traumgewicht habe, vielleicht sogar eine Stilberatung gönnen? (Einen interessanten Blog dazu gibt es z.B. hier)
  • Was wird sich noch alles in meinem Leben ändern

Träume so detailiert wie möglich und dann frage dich: Was kann ich sofort unternehmen, um dies in die Tag umzusetzen? Und zwar jeden Tag. Dann wirkt positives Denken, da es richtig eingesetzt wird.

Genauso, wenn du dich depressiv fühlst, oder Ängste hast:

  • Wie werde ich mich fühlen, wenn ich Angstfrei bin, bzw. wenn ich aus meinem Loch raus bin? ( Hier hilft es sich an all die kleinen und großen positiven Momente im Leben zu erinnern, wo man genau das war)
  • Was wird alles unterschiedlich sein?
  • Woran werde ich merken, dass es mir  besser geht?
  • Was kann ich jetzt tun, damit ich mein Leben in die richtige Richtung lenke, damit die Angst sich auflöst, bzw. ich wieder mehr Lebensfreude empfinden kann? (Falls du das Gefühl hast, dir nicht selbst helfen zu können, hole dir unbedingt die Hilfe von aussen. Das ist völlig in Ordnung. Nicht ok ist es allerdings meiner Meinung nach, es immer schlimmer werden zu lassen und zu leiden)

Also stell dir das vor, was du für machbar und sinnvoll hälst. Dann hilft auch „positives“ Denken beim Abnehmen, Ängste besiegen oder Stress loswerden etc.

Denn die Sachen, wo du deinen Fokus hin ausrichtest, werden sich auch manifestieren. Manchmal ist das toll, machmal auch eher weniger, nämlich dann, wenn dein Fokus auf Mangel, oder auf „sich gehenlassen“ gerichtet ist. Doch egal, was dein Thema ist: Du kannst deine persönlichen Träume zum Ziel erklären und loslegen. Was meinst du dazu? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Deine

Sonja Lang